Heinrich-Heine-Universität in der Exzellenzinitiative

Die Heinrich-Heine-Universität hat sich bei der bundesweiten Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder mit einem Antrag gegenüber großer bundesweiter Konkurrenz durchgesetzt.

Das Exzellenzcluster CEPLAS wird in den nächsten fünf Jahren mit insgesamt 28 Mio. Euro gefördert.

Exzellenzcluster für Pflanzenwissenschaften - von komplexen Eigenschaften zu synthetischen Modulen

Der Exzellenzcluster CEPLAS – Exzellenzcluster für Pflanzenwissenschaften – von komplexen Eigenschaften zu synthetischen Modulen ist eine Zusammenarbeit der Universität Düsseldorf, der Universität zu Köln, dem Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung (MPIPZ) Köln und dem Forschungszentrum Jülich. CEPLAS hat sich zum Ziel gesetzt, unterschiedliche Pflanzenmerkmale, die einen starken Einfluss auf das Wachstum, den Ernteertrag sowie die Verwendung von vorhandenen Ressourcen haben, zu entschlüsseln. Durch die Erforschung der molekularen und genetischen Grundlagen dieser Merkmale möchte das Cluster die Basis für zukünftige, nachhaltige Nahrungs-, Futter- und Energiepflanzen schaffen. Dabei liegen die Schwerpunkte nicht nur im Bereich herausragender Forschung, sondern insbesondere auch im Bereich einer exzellenten Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, u.a. durch neuartige Studienmodule und individuelle Trainingsprogramme für DoktorandInnen und Postdocs.

Ausführliche Informationen finden Sie auf den Seiten des Exzellenzclusters CEPLAS.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenAbteilung Forschung und Transfer